Vakuumkammermaschinen:


 

Unser Service für Sie zum Download:

» Hersteller von Vakuumkammermaschinen 

 


 

Vakuum-Kammermaschinen sind nahezu überall einsetzbar. Sie versiegeln kleine und große Produkte, vorausgesetzt, sie passen in einen Folienbeutel und in die Kammer der Maschine.

Der Verpackungsprozess läuft folgendermaßen ab: Zuerst wird mit Hilfe der Vakuumpumpe Luft aus der Kammer gesaugt. Nach diesem Evakuieren erfolgt das Begasen. Beutel und Kammer werden, falls erforderlich, mit Schutzgas gefüllt. Beim nächsten Schritt, dem Siegeln, werden die heißsiegelfähigen Beutel-Innenseiten miteinander verschmolzen. Danach wird die Kammer wieder belüftet, sodass der Druck zwischen außen und dem Inneren der Kammer wieder ausgeglichen wird. Das vakuumierte Produkt kann, nachdem sich der Deckel der Maschine geöffnet hat, entnommen werden.


Vakuumkammermaschine C100-C300

Vakuumkammermaschine C400, C500