ISO 22000 MANAGEMENTSYSTEME:


Quelle: Wikipedia  

Die ISO 22000 ist eine neu geschaffene Norm nach dem weltweit gültigen ISO-Standard. Diese Norm wurde am 30. September 2005 in Kraft gesetzt und soll als weltweit gültiges Managementsystem für Lebensmittelsicherheit die Standardflut entzerren. Privatwirtschaftliche Standards ähnlichen Inhalts sind z.B. IFS (International Food Standard) des deutschen und französischen Einzelhandelsverbands, BRC des British Retail Consortiums, Q&S, EurepGAP, EFSIS, etc. Alle Standards und Normen fordern neben dem auch gesetzlich vorgeschriebenen HACCP-Konzept (vgl. VO(EG)852/2004 ff. (EU-Hygienepaket) auch ein Qualitätsmanagementsystem ähnlich der ISO 9001:2000. Die ISO 22000:2005 baut auf der ISO 9001:2000 auf und ergänzt diese im Hinblick auf HACCP und zusammenhängende Forderungen. Die Norm lässt größere Spielräume als die Standards der Handelsverbände, die z. T. ausgesprochen direkte (also bspw. auf einzelne Einrichtungsgegenstände) Forderungen stellen. Im Gegenzug ist die ISO 22000 auch auf andere Unternehmen, die an der Lebensmittelkette beteiligt sind, anwendbar (bspw. Schädlingsbekämpfer, Hersteller von Zusatzstoffen u. a.). Als ISO-Norm ist sie weltweit anwendbar, während die Forderungen der Handelsverbände eher regionale Bedeutung haben.

 

» Download