FARBDECKUNG


Die Farbdeckung einer Verpackungsfolie sagt aus, wie viel Prozent der Folienoberfläche mit Farbe bedruckt ist. Für die Kalkulation des Folienpreises sollte die Farbdeckung bekannt sein, da der Druckfarbenverbrauch ein variabler Kostenfaktor bei der Herstellung einer Verpackungsfolie ist. Je größer die Produktionsmengen sind, desto mehr Einfluss nimmt die Farbdeckung auf den Folienpreis.

Die Farbdeckung wird von erfahrenen Fachleuten oftmals rel. treffsicher geschätzt (+/- 5%), sie kann aber auch genau errechnet werden. Dazu wird wie folgt vorgegangen:
Zunächst wird die Bezugsfläche festgelegt: 

Bezugsfläche   = Rollenbreite (mm)    x    Abschnittslänge (mm)

(Abstand  zweier Steuermarken in  Folien-Längsrichtung)

Nun wird der bedruckte Bereich (ggf. mehrere Teilflächen) innerhalb der Bezugsfläche gemessen und das gesamte Druckflächenmaß errechnet. Setzt man nun die bedruckte Fläche ins Verhältnis zur Bezugsfläche, so erhält man die genaue Farbdeckung:

Formel zur Berechnung der Farbdeckung:

Gesamt-Flächenmaß bedruckt     x     100
_________________________________

  = Farbdeckung in %

Bezugsfläche (=Rollenbreite x 1 Abschnittslänge)

Bei der Berechnung der Farbdeckung muss beachtet werden, ob ggf. mehrere Farbschichten übereinander gedruckt werden. So wird beispielsweise ein Großteil der Druckmotive weiß unterdruckt (sog. Weißunterlegung). Die Fläche der Weißunterlegung muss bei der Errechnung der Farbdeckung ebenfalls mit berücksichtigt werden.

Bei Unsicherheiten zum Thema Farbdeckung helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiter. Nutzen Sie auch unser Berechnungsprogramm, das wir zur kostenlosen Nutzung bereitgestellt haben: