Das komplette Foliensortiment können Sie bei
Nabenhauer Verpackungen
beziehen.


KÄSEVERPACKUNGEN


Käseverpackungen werden als vakuumierte oder begaste Verpackung im Handel angeboten. Die Entscheidung, ob begaste Packung oder vakuumierte Packung, ist von der jeweiligen  Käsevariation abhängig.

Begaste Käseverpackung:

In der begasten Käseverpackung wird hauptsächlich geschnittener Käse verpackt, welcher entweder über eine Tiefziehanlage oder über eine Schlauchbeutelanlage verpackt werden kann. Dies hat den Vorteil, dass die Käsescheiben durch den Vakuumdruck nicht miteinander verkleben, was das Entnehmen der einzelnen Käsescheiben unmöglich macht.

Käseverpackungen – Hartschale:

Diese werden auf Tiefziehmaschinen gefertigt. Meist findet hier eine standfeste Unterfolie wie zum Beispiel APET/PE ihren Einsatz. Als Deckfolie wird eine flexible Verbundfolie wie PET/PE eingesetzt. Die Entscheidung ob eine spezielle Sauerstoffbarriere eingesetzt wird, hängt von der Käsesorte und der Haltbarkeit ab.
Die Deckelfolien lassen sich mit einem hochwertigen Flexo- oder Kupfertiefdruck bedrucken, um der Packung ein hochwertiges Aussehen zu verleihen. Um das Erscheinungsbild weiter zu verbessern und ein noch glänzenderes Bild zu geben, gibt es Möglichkeiten, die Folie mit einem Mattlack (pergamentartiges Aussehen) bzw. eine demetallisierte oder metallisierte Folie zu verwenden.
In der Vergangenheit kamen hier auch sehr häufig Schlauchbeutelpackungen zum Einsatz, welche aber inzwischen von der Tiefziehpackung immer weiter verdrängt wird. Für diese Käseverpackungen werden PET/PE oder PA/PE Folienverbunde eingesetzt und begast. Im Gegensatz zur Tiefziehpackung werden die Packungen mit Schutzatmosphäre gespült und nicht wie bei Tiefziehpackungen evakuiert und rückbegast. Der Trend geht aber eindeutig zur Hartschalenverpackung.
Ob Schlauchbeutelpackung oder Tiefziehpackung für die Käseverpackung, beidesmal kann eine Variante des Wiederverschlusses zum Einsatz kommen. Für die Schlauchbeutelpackung hat sich die Ausführung mit dem Etikett durchgesetzt. Bei der Tiefziehpackung kommt in der Regel die Oberfolie mit der Wiederverschlusstechnik zum Einsatz.

Vakuumierte Käseverpackung:

Mit den vakuumierten Käseverpackungen werden hauptsächlich Stückkäse verpackt. Als Folienmaterial kommen hier PA/PE-Verbunde zum Einsatz, welche problemlos über Tiefziehmaschinen verarbeitet werden können. Je nach Käsesorte wird über eine zusätzliche Sauerstoffbarriere entschieden. Die Barrierewerte für Kohlendioxid, speziell für die jeweiligen Käsesorten, können für die vakuumierte Käseverpackung sehr interessant sein. Die eingesetzten Deckelfolien lassen sich auch problemlos mit einem hochwertigen Flexo- oder Kupfertiefdruck bedrucken. Die Käseverpackung erhält ein individuelles Erscheinungsbild und hebt sich dadurch vom Markt ab. Natürlich sind hier auch die Varianten mit Mattlack oder demetallisierter bzw. metallisierter Folie  möglich.

» Käsesorten


weitere Informationen: